logou80GIF
Anmeldung
zur
Schau
2017
Werbung_Noesenberger
Kaninchenzuchtverein
U80 Wedel-Holm e.V.
Helle Großsilber
HerkunftHeölle Großsilber
Die Heimat der Rasse ist in Frankreich, wo sie als "Champagne-Silber" bis ins
18. Jahrhundert zurückverfolgt werden kann. Sie ist eine sehr alte Rasse und
durch die bewusste Anhäufung der Silberungsfaktoren aus modischen Avancen zurückzuführen.
1911 wurden die ersten Tiere in Deutschland eingeführt.
Bis 1938 nannte man die Rasse bei uns "Französische Silber", danach
"Helle Großsilber". Während des 3. Reiches stellte sie die am meisten gezüchtete
und gehaltene Vereinsrasse.

Verbreitung
Deutschland

Kennzeichnende Rassemerkmale
Der Körper der Hellen Großsilber ist walzenförmig, gedrungen und hinten gut abgerundet. Der Hals- und Schulterbereich ist kräftig. Die mittelhohe Stellung wird durch die starken Vorderläufe hervorgerufen. Der gut ausgeprägte, dicht am Körper angesetzte Kopf hat eine breite Stirn und stabile feste Ohren

Farbenschläge
Keine weiteren

Haltungsanforderung
Geräumige, saubere Ställe entsprechend der Größe einer mittelgroßen Rasse.

Besonderheiten
Die Hellen Großsilber haben ein Idealgewicht von 4,5 bis 5,5 kg. Das Mindestgewicht beträgt 3,5 k
g.
Home | Mitglieder | Kontakt | Vereinsleben | Veranstaltungen | Schau Anmeldung Online | Download | Rassebeschreibung | Alaska | Blaue Wiener | Thüringer | Sachsengold | Zwergwidder weiß Blg | Castor Rex | Hermelin | Loh havanna | Loh schwarz | Helle Großsilber | Farbenzwerge wildfarben | Havanna | Kleinsilber schwarz | Loh blau | Weiße Wiener | Richtlinien ZDRK zur Rassekaninchenzucht | 25. Jahre Wolgast-Wedel |